School

Kirgisistan, September 2014

Kirgisistan, September 2014

Das DOKUMENTARISCHE LABOR engagiert sich in der Jugendbildung mit Workshops und Lehrredationen, in denen die dokumentarische Praxis als gemeinschaftlicher Selbstversuch erfahrbar wird. Die Kamera wird dabei als Mittel der Persönlichkeitsbildung eingesetzt, zum Instrument jugendlicher Selbstermächtigung: Die dokumentarische Methode ermöglicht den jungen FilmemacherInnen nicht nur, ihre eigenen Blickweisen und Weltsichten zu formulieren und zu repräsentieren, sie unterstützt sie auch dabei, auf andere ohne Hemmungen zuzutreten und sich mit ihnen „auf Augenhöhe“ auszutauschen – ob auf Gleichaltrige, Erwachsene oder sogar hochgestellte Persönlichkeiten, erstmals wird für die Jugendlichen wahrhaftig erfahrbar, dass sie nicht nur gleichberechtigte, sondern auch gestaltende und Veranwortung tragende Mitglieder der Gesellschaft sind. Hier erfahren Sie mehr Informationen zur didaktischen Methode : Download PDF

Zuletzt wurden Workshops im Kölner jfc Medienzentrum angeboten. Streams der dabei entstanden Videos finden Sie auf der Website von Roots&Routes TV Köln.

 

ascan-breuer-dokumentarisches-labor-LOGO
PRODUCTION | ACADEMY | SCHOOL

VIDEO ON DEMAND

als Stream & Download

JAKARTA DISORDER

DVD ONLINE SHOP

DOKU
MENTA
RISCHES
LABOR

INFO